schatten schatten

AUFNAHMETESTS 19.1.2018


Franz Ponweiser beim Aufnahmetest (19.1.2018)

Insgesamt schafften es 57 Feldspieler bis zur finalen fußballspezifischen Testung. Auf Grund von Krankheiten und Verletzungen mussten 5 Spieler absagen. Somit waren letztendlich 52 Spieler bei der Sichtung im Vinea Resort in Ritzing anwesend. Die Kandidaten wurden in vier 13-er Gruppen eingeteilt. Die 7 Torhüter wurden auf zwei Gruppen aufgeteilt und absolvierten das Stationstraining am Kunstrasenplatz im Freien.

NEUE STATIONEN
Im Rahmen von fünf Stationen  wurden verschiedene technisch-taktische Fertigkeiten überprüft wurden. Die Testung wurde im Vergleich zu den letzten Jahren weiter optimiert. Neu war auch eine Zuspielform, in der die technische Komponente und die Kreativität im Mittelpunkt standen. Erstmals wurde auch das Kopfballspiel in einer eigenen Übungsreihe überprüft. Neu war auch die Station vier, an der die Spieler ordentlich gefordert wurden und ihre Fähigkeiten in einer komplexen Übungsauswahl (Antizipation, Handlungsschnelligkeit, offene Ballan/mitnahme, Beidbeinigkeit, Variabilität, Torschuss, 1:1 auf Tormann und Zielpässe in die Tiefe) unter Beweis stellten.


SPIELE ZUM ABSCHLUSS
In den Spielformen wurden die Teams und Blöcke im Vorfeld so zusammengestellt, dass jeder Spieler auf der jeweilig angestammten Position sein Können unter Beweis stellte.

SPORTLICHER LEITER ZUFRIEDEN
"Wir waren sehr gut vorbereit und ich war wirklich sehr zufrieden. Ich darf nicht nur unseren Trainern und Betreuern ein großes Kompliment aussprechen, denn auch die Spieler zeigten sich extrem diszipliniert und legten gute Manieren an den Tag. Die Sichtung verlief absolut reibungslos, es gab keine schweren Verletzungen und die Jungs zeigten wirklich sehr ansprechende Leistungen. Auf Grund der zahlreichen Vorsichtungen und Gruppentrainings bin ich mir sicher, dass wir die die richtigen Top 60 für die beiden Tests ausgewählt haben. Die Qualität war sehr hoch. Das technisch/taktische Potential war zu erkennen, doch der moderne Fußball wird immer athletischer und schneller. Somit gilt es nun die entscheidende sportmotorische und psychologische Sichtung am 25.02. abzuwarten, die Ergebnisse auszuwerten und das neue AKA Burgenland U15-Team zu formen. Wir freuen uns schon auf nächsten Donnerstag." resümiert Franz Ponweiser, der sportliche Leiter und Verantwortliche für die Sichtung.

Zurück

schatten schatten